Sparkasse Westerwald/Sieg sorgt für Planungssicherheit des Kufensport-Stützpunkt Rheinland-Pfalz. Pünktlich vor der neuen Kufensportsaison fand in der Filiale in Hachenburg die feierliche Übergabe an die 3 Westerwälder Skeletonis Jana Marie Baum (Gehlert), Hanna Barton (Kirburg) und Niclas-Uwe Trapp (Herschbach) statt. Auch die Monobobpilotin Charlotte Candrix (Alpenrod) profitiert von der großzügigen Zuwendung. „Ohne finanzielle Unterstützung aus der Region, ist dieser aufwendige Sport nicht möglich, wir freuen uns, dass die Saison jetzt endlich wieder beginnt“, so Heinz-Helmut Schmidt vom TuS Hachenburg. Sportlich ist alles Notwendige getan. Die Sportler des TuS Hachenburg stammen eigentlich aus der Leichtathletik und sind nicht nur deshalb gut vorbereitet. Seit Beginn der Sommerferien fahren die Athleten regelmäßig zum Anschubtraining nach Winterberg. Bereits bei der Sportabzeichen-Gala im März lernte man die Silbermedaillen Gewinnerin von Pyeongchang 2018, Jaqueline Lölling aus Brachbach kennen. Anlässlich der Schlittenübergabe sprachen Peter Mohr und Axel Käß (beide SK WW/S) allen Athleten ihren Respekt aus und wünschten eine erfolgreiche Saison. Entschuldigt sind der Monobobpilot Yasin Altay und RLP Stützpunkttrainer Marcel Kirstges. Foto: hinten v. l. Peter Mohr SK WW/S, Heinz-Helmut Schmidt (TuS Hachenburg), Axel Käß (SK WW/S) vorne v. l. Timo Candrix RLP-Stützpunkt Kufensport, Hanna Barton, Niclas-Uwe Trapp, Jana-Marie Baum und Charlotte Candrix (alle RLP Kader Kufensport) Danke für die schönen Bilder lieber Martin Fandler! Artikel: Timo Candrix

Übergabe der Skeletonschlitten in Hachenburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Scroll to Top