Gelungenes Weitsprung-Comeback

Nach einem sportlich sehr schwierigen Jahr 2018 und einem langen und anstrengenden Kampf zurück ins Wettkampfgeschehen geht es pünktlich zur Hallensaison 2019 wieder aufwärts. Die lange und intensive Vorbereitung hat sich gelohnt und das neue und professionelle Umfeld in Leverkusen macht sich bezahlt. Ich kann mich nicht oft genug bei den Menschen bedanken die mich im vergangenen Jahr unterstützt haben und zu meinem kleinen Comeback beigetragen haben.

Nachdem ich beim Hallensportfest am 13.01.2019 in Frankfurt mit 7,36m nur knapp an der geforderten Qualifikationsweite für die Deutschen-Hallenmeisterschaften (16.-17.02.2019) gescheitert bin, konnte ich eine Woche später bereits die geforderte Weite überbieten. Die Nordrheinmeisterschaften am 19.-20.01.2019 konnte ich gewinnen und bin mit den gesprungen 7,52m sehr zufrieden.

Nordrhein-Meister mit dem DM-Quali.!!! Somit habe ich heute mein Tagesziel erreicht. Die Knochenhautprobleme haben sich…

Gepostet von Marcel Kirstges am Samstag, 19. Januar 2019

Auf dem Weg nach Leipzig stehen noch diverse Wettkämpfe an und ich werde versuchen mich weiter zu steigern. Nachdem ich mir nach der langen Verletzungspause keine konkreten Ziele für die Hallensaison gesetzt habe, werden meine Zielvorstellungen von Wettkampf zu Wettkampf wieder konkreter. Ich möchte möglichst viele Wettkämpfe über 7,50m springen und gute ungültige Sprünge haben bereits gezeigt, dass Weiten im Bereich meiner Hallenbestleistung (7,75m) möglich sind. Somit ist das neue Ziel für die Hallensaison 2019: “Ich möchte in Leipzig Hallenbestleistung springen und mit Edelmetall nach Hause fahren.”

Fotograf: Ralf Kuckuck

Teile diesen beitrag

Scroll to Top