Studiumswechsel: Von Sportmanagement zu International Management

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Mittwoch vor einer Woche habe ich mich in Hannover entschlossen meinen Studiengang zu wechseln. Leicht ist mir die Entscheidung nicht gefallen! Nach drei Semestern beende ich mein Sportmanagement Studium in Remagen und wechsel absofort an die Hochschule in Ansbach um International Management zu studieren.

Immer wieder hört man im Zusammenhang mit Leistungssportlern des beflügelten Begriffs „duale Karriere“, ob diese in Deutschland überhaupt möglich ist, bleibt eine endlose Diskussion. Ich habe für mich persönlich feststellen müssen, dass sich mein bisheriges Studium in Remagen nur sehr schlecht mit dem Leistungssport kombinieren lässt. Zahlreiche Aspekte haben meine Entscheidung beeinflusst. Die drei Semester waren jedoch keine verlorene Zeit, denn neben vielen neuen Freunden und tollen Erfahrungen, ist der neue Studiengang dem alten sehr ähnlich und ich kann Kurse übertragen und von den gewonnen Kenntnissen profitieren.

In wenigen Stunden startet mein Ski-Urlaub, die Tage im Schnee sollten meine verdiente Auszeit von einer erfolgreichen Hallensaison werden, doch leider ist durch meine Fersenprellung alles anders gelaufen. Nach dem SKI Urlaub startet sofort mein neues Studium und ich werde für vier Tage nach Ansbach reisen. Bei dem Studium in Ansbach handelt es sich um ein Fernstudium, welches spezielles für Spitzensportler konzipiert wurde und dem individuellen Alltag der Sportler angepasst werden kann. Um meine großen sportlichen Ziele zu verwirklichen ist dieses Studium ein Schritt in die richtige Richtung und ich bin gespannt welche wichtigen Entscheidungen in den nächsten Wochen folgen werden…

Ganz liebe Grüße an meine Freunde aus Remagen, ich vermisse euch jetzt schon und werde euch so oft wie möglich besuchen kommen. 😉

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Scroll to Top