Lebenszeichen nach Auszeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Nachdem ich mein spannendes, dreimonatiges Praktikum beim DOSB am 31. Januar in Frankfurt beendet hatte, freute ich mich wenn ich mehr als 48 Stunden am Stück in den eigenen Wänden verbringen konnte. Mein Leben in Frankfurt verbrachte ich zu großen Teilen direkt am Olympiastützpunkt, dort bestand mein Alltag fast ausschließlich aus Arbeit und Training. Ich genoss deshalb jede Minute Daheim und besuchte Freunde und Familie. Viel Arbeit war in den vergangenen Wochen liegen geblieben und ich arbeitete mich fleißig durch große Papierberge.

Nach drei Monate im dem Ressort Medien und Öffentlichkeitsarbeit, bei dem mich täglich hunderte tweets und Schlagzeilen fesselten, beschloss ich mich für unbestimmte Zeit aus den Medien zurückzuziehen. Diese kleine, mediale Auszeit blieb nicht unbemerkt, aber sie hat sich gelohnt. Ich habe viel gearbeitet und neue Ideen gesammelt.

Jetzt kann ich in den nächsten Wochen mit voller Energie durchzustarten…

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Scroll to Top