Therapie Marathon in Sendenhorst

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Drei Tage bin ich im St. Josef Stift in Sendenhorst zu Gast und werde ganztägig im Therapiezentrum von vielen verschiedenen Spezialisten betreut. Ein voller Tagesplan von morgens bis nachmittags. Alles was das Krankenhaus zu bieten hat wird aufgefahren, um mich schnell wieder fit zu machen. Damit am Abend in dem nahegelegenen Wohnheim keine Langeweile aufkommt, verabrede ich mich jeden Abend mit Freunden in Münster zum Abendessen. Eine Woche vor den U20 Europameisterschaften wohnte ich 2009 bei einer Gastfamilie in Münster und trainierte mit meiner damaligen Jugend-Bundestrainern Elke Bartschat für den Saisonhöhepunkt in Serbien. In dieser Zeit lernte ich die schöne Stadt und einige ihrer Bewohner kennen, ein echter Vorteil, wenn man viel unterwegs ist und in jeder Stadt Freunde hat.

Gleich fahre ich in die Leichtathletikhalle nach Münster und hoffe beim Training auf erste positive Resultate der Behandlungen. Morgen ist bereits mein letzter Tag in Sendenhorst, danach fahre ich am Donnerstagmorgen sofort zur B-Trainer-Ausbildung in Idar-Oberstein, die über die gesamten Karnevalstage andauern wird. Besonders danken möchte ich schon jetzt unseren zwei DLV-Sprungteam Spezialisten: Physiotherapeut Peter Müller und Chefarzt Carsten Radas und den vielen anderen Mitarbeitern die mich in Sendenhorst super versorgen.

Allen Physio-Azubis wünsche ich viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung.

 

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Scroll to Top