Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Mit Marcel Kirstges (LG Rhein-Wied) setzen wir die Serie mit den Berichten von Nicole Bleis aus dem LVR-Jahrbuch (Bestenliste) 2010 fort.

Gechillt, gechillter, Marcel Kirstges! Ein fulminantes Jahr mit vielen neuen persönlichen Bestleistungen und vielen Medaillen liegt auch 2010 wieder hinter dem stets gut gelaunten Athleten der LG Rhein-Wied. Die erste Medaille hatte Marcel schon im Februar diesen Jahres in der Tasche. Denn mit gesprungenen 7,26 Metern bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Halle verpasste er die Goldmedaille nur um vier Zentimeter und landete, trotz suboptimaler Vorbereitung aufgrund seines gleichzeitig absolvierten Abiturs, auf Platz drei. Von Halle führte der Erfolgskurs weiter Richtung Süden. In Rahmen der Sparkassen-Gala in Regensburg knackte der Abiturient mit 7,65 Meter nicht nur seine persönliche Bestleistung und seinen eigenen Rheinland-Rekord, sondern auch die geforderte U20-WM-Norm für Kanada, die der DLV bei 7,55 angesetzt hatte. Neben Kai konnte also auch Marcel seine Taschen packen und über den „großen Teich“ jetten.

Seine bis dahin anhaltend gute Form konnte Marcel in Moncton leider nicht in Weite umsetzen. „Ich bin mit meiner Leistung sehr unzufrieden“, so der Weitspringer nach dem Wettkampf. „Mir wären drei ungültige ‚gute‘ Sprünge lieber gewesen. Keine Ahnung woran es gelegen hat. Habe eine super Form und die Trainingssprünge waren immer weit“, analysierte er nach der misslungenen Qualifikation, bei der er nur 7,13 Meter in die Grube brachte.

Doch von einem schlechten Wettkampf lässt sich ein Marcel Kirstges nicht aus der Ruhe bringen. Schon bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften Anfang August in Ulm sicherte er sich mit 7,64 Meter souverän Gold im Weitsprung sowie in einem spannenden Finale mit einer neuen Bestleistung von 10,75 Sekunden Silber über die 100 Meter. Zu guter Letzt konnte Marcel seine Medaillensammlung noch um eine weitere Bronzemedaille im Weitsprung im Zuge der Deutschen Junioren-Meisterschaften erweitern. Wir können gespannt sein, wie sich der sympathische Rheinländer 2011 in der Aktivenklasse schlagen wird, und ob er durch seine Leistungen seinem langfristigen Ziel, die Teilnahme an den Olympischen Spielen, ein paar Zentimeter näher kommen wird. Einen Platz im B-Kader der Nationalmannschaft hat er jedenfalls schon sicher.

Wer 2011 nach dem Weitspringer und Sprinter Ausschau hält, dem sei ein kleiner Hinweis mit auf den Weg gegeben: Der Urmitzer hat sich von den Rastalocken verabschiedet und trägt „oben rum“ jetzt kurz …

Marcel Kirstges (LG Rhein-Wied) gewann 2010 einen kompletten Medaillensatz (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Fotograph: Wolfgang Birkenstock

Autor: Nicole Bleis

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Scroll to Top