WM abhaken – DM vorbereiten

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Die Vorbereitungen für die Deutschen-Jugend-Meisterschaften laufen langsamer als gewohnt.

Jetlag: Permanente Müdigkeit und ein gestörter Tag-Nacht Rhythmus sind keine brauchbaren Gefährten, wenn sich ein Athlet professionell auf die größten nationalen Titelkämpfe des Jahres vorbereiten möchte. Vom 06.-08.08 finden in Ulm die Deutschen-Jugend-Meisterschaften statt. Eine Woche später folgen vom 14.-15.08 die Deutschen-Junioren-Meisterschaften in Regensburg. An den Start gehen werde ich an beiden Wettkämpfen um meine gute Form ein letztes Mal für dieses Jahr unter Beweis zu stellen. Die Trainingswerte vor den Weltmeisterschaften im kanadischen Moncton waren vielversprechend, doch leider ist es mir nicht gelungen diese im Wettkampf unter Beweis zu stellen. Nun hoffe ich, dass ich mich schnell erhole und zur alten, guten Form zurückfinde, denn im Moment macht mein Körper keinen sehr leistungsbereiten Eindruck. Selbst drei Tage nach meiner Ankunft in Deutschland ist es mir nach kurzer Pause noch nicht gelungen meinen Körper wieder auf Hochleistung zu programmieren. Doch das muss ich unbedingt schaffen, denn eine weitere Niederlage wie in Moncton habe ich in meiner Planung wirklich nicht vorgesehen. Ich möchte im Training ein letztes Mal für dieses Jahr Vollgas geben und bei den Deutschen-Meisterschaften zeigen was ich kann. Fest steht bis jetzt nur, dass ich selbstverständlich bei beiden Meisterschaften in Weitsprung an den Start gehen werde um dort um Edelmetall zu kämpfen. Die genaue Aufteilung für die Kurzstrecken 100m und 200m steht noch nicht fest. Mein Ziel ist es jedoch meine Bestleistung auf beiden Distanzen einzustellen. Außerdem möchte ich auch meinen „alten“ Sprintkollegen zeigen, dass auch die ganz schnellen Jungs in Deutschland immer noch mit mir rechnen müssen.

 

Fotograph: unbekannt

Autor: Marcel Kirstges

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Scroll to Top