Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Während es im vergangenen Jahr noch drei Medaillen für die Nachwuchsathleten des LVR bei den Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften gab, reichte es am 20./21. Februar 2010 in Halle (Saale) nur für eine Bronzemedaille. Die ging an Marcel Kirstges von der LG Rhein-Wied im Weitsprung.
Mit gesprungenen 7,26 m fehlten dem angehenden Abiturienten zum Gewinn der Goldmedaille lediglich vier Zentimeter. So musste er sich Jannick Roggatz aus Heppenheim geschlagen geben. Bis zum letzten Sprung lag Marcel auch noch auf dem Silberrang, bis er dann Jan Kurr aus Eutin “Platz machen” musste, der in seinem letzten Sprung 7,29 m erreichte. “Es wäre sicherlich mehr drin gewesen. Meine Vorbereitung war aufgrund des Abitur leider nicht optimal, so dass ich meinen Anlauf nicht optimal einstellen konnte”, so der Bronzemedaillengewinner nach seinem Wettkampf. Am kommenden Wochenende wird Marcel bei den “Großen” bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Aktiven in Karlsruhe am Start sein.

 

Fotograph: Nicole Bleis /LVR
Autor: Marcel Kirstges

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Scroll to Top